Schifahrer Schmitten Zell am See

Skiurlaub in Österreichs größtem Skigebiet in Zell am See im 5*S Luxushotel

Skifahren

Willkommen im größten Skigebiet Österreichs

Erleben Sie Momente für die Ewigkeit im schneesicheren Skigebiet Zell am See Kaprun.

Schon beim Genießer-Frühstück reicht der Blick über das Wellness Schlössl hinauf auf die Pisten der Schmittenhöhe: Weiß, weit und prachtvoll locken sie zum Carven und Boarden. Einfach einsteigen in den Traum jedes Skifahrers!

Neu ab Winter 2019 / 2020:

  • Über den Tälerrand: Durch den Zusammenschluss der Skigebiete Zell am See und dem Skicircus Saalbach Hinterglemm – Leogang – Fieberbrunn entsteht Österreichs größtes Skigebiet. Ab der Wintersaison 2019/20 fährt die Seilbahn „zellamseeXpress“ bis nach Viehhofen, dem Nachbarort von Saalbach. Von dort erreichen Sie mit dem Skibus in nur 5 Minuten die nächste Seilbahn zum Einstieg in den Saalbacher Skicircus – alles mit nur einem Skipass.
  • Die neue Ski Alpin Card verbindet drei Prämium-Skiregionen:
    Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn-Maiskogel in Kaprun, Schmittenhöhe in Zell am See, Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn - 408 Premium-Pistenkilometer mit 190 Anlagen.
  • Die neue 3K K-onnection bildet das Kernstück der Verbindung Kaprun - Maiskogel - Kitzsteinhorn. Mit der spektakulären Dreiseilumlaufbahn 3K K-onnection beginnt das Skigebiet Kaprun direkt im Ortszentrum auf das 100 % schneesichere Kitzsteinhorn (TOP OF SALZBURG 3.029m).

 

Ski Alpin Card

Vom Kitzsteinhorn bis in den Skicircus Saalbach Hinterglemm.

Sie bietet das ultimative Wintersporterlebnis: Die Rede ist von der Ski Alpin Card, die es auf den Punkt bringt: Ein Ticket für drei Berge und nahezu unendliches Skivergnügen. Mit der topaktuellen Ski Alpin Card wird Carven und Boarden rund um das 5 Sterne Superior Hotel Salzburgerhof ab dem Winter 2019/20 noch interessanter. Denn durch den Ticket-Verbund von Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn, Schmitten in Zell am See und Kitzsteinhorn Kaprun erreicht das Bergerlebnis neue Dimensionen. Der Schlüssel dazu: die neue SKI ALPIN CARD.

Die ALPIN CARD gibt es in den Versionen Ski (Winter-Saisonkarte, Tages- & Mehrtageskarten) und Hike (Sommer-Saisonkarte) sowie 365 Classic und 365 Action (Jahreskarten). Dadruch bietet sie unseren Gästen ein überregionales Alpin-Angebot „Ski unlimited“ im wahrsten Sinne des Wortes. ihresgleichen sucht.

Dazu zählen 408 Premium-Pistenkilometer, erschlossen durch insgesamt 121 Anlagen. Sie machen das Mega-Skigebiet der Alpen zu einem fast unendlichen Erlebnisparcours.  Denn die neue Ski ALPIN CARD verbindet die drei alpinen TOP-Marken im kommenden Winter zu einer faszinierenden Erlebniswelt:

  • Das Panorama- und Familienskigebiet Schmitten überzeugt mit einer Vielfalt an Themen-Slopes für Groß und Klein sowie mit einzigartigem Panorama und Traumblick auf die Bergstadt Zell am See.
  • Das ganzjährig geöffnete Kitzsteinhorn in Kaprun ist Salzburgs einziges Gletscherskigebiet, bietet 100-prozentige Schneesicherheit und ist mit der Panorama-Plattform „Top of Salzburg“ auf 3.029 Metern zweifellos der alpine Höhepunkt des Landes.
  • Der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn, das „Home of Lässig“, zählt schon heute mit 270 Abfahrtskilometern, 70 Seilbahnen und Liften sowie über 60 Hütten zu den größten und vielfältigsten Skigebieten Österreichs.

IN ALLER KÜRZE: Die neue ALPIN CARD

  • Schulterschluss zum Ticket-Verbund (Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn, Schmitten Zell am See, Kitzsteinhorn Kaprun)
  • 1 Ticket - 3 Regionen - unendliches Bergerlebnis mit Ski-Tages- und Mehrtageskarten, 2 Saisonkarten (Ski, Hike) sowie 2 Ganzjahreskarten (365 Classic, 365 Action)
  • 408 Pistenkilometer, 119 Anlagen
  • Abwechslungsreiches Bergerlebnis inklusive Gletscher
  • 365 Tage aktiv

Premium Skigebiete vor der Haustüre

Die Schmittenhöhe (2.000m), der Hausberg von Zell am See mit fast 100-jähriger Skitradition, bietet ein ideales Skigebiet für Familien und Sonnenfreunde mit einem spektakulären Gebirgspanorama zwischen Gletschern und dem Zeller See. Nicht ohne Grund hat sie den Ruf, „Österreichs schönster Aussichtsberg“ zu sein, von dem man im Sommer wie im Winter 30 Dreitausender der Hohen Tauern inkl. des höchsten Berges von Österreich, des Großglockners (3.950m), bewundern kann. Die Schmittenhöhe bietet absolute Schneesicherheit auf 77 vollbeschneiten Pistenkilometern, erschlossen durch 28 Seilbahnen und Lifte. Durch die Seilbahn „zellamseeXpress“ ist die Schmitten seit 2019/20 mit dem Glemmtal verbunden.

  • 77 Pistenkilometer: 30 blaue, 28 rote und 19 schwarze Pistenkilometer
  • 28 Anlagen und Lifte, 6 Zubringerbahnen: trassXpress, areitXpress, cityXpress, zellamseeXpress, Sonnenalmbahn und Schmittenhöhebahn
  • Skigebiets-Einstiege: in Schüttdorf (areitXpress), Zell am See (cityXpress, trassXpress, Schmittenhöhebahn und Sonnenalmbahn) und ab der Wintersaison 2019/2020 auch in Viehhofen (zellamseeXpress – Sektion I)
  • Genuss-Hot-Spots: 23 Hütten, Bars und Restaurants für den Einkehrschwung
  • Event-Highlights: Zahlreiche Events und Veranstaltungen machen die Wintersaison noch abwechslungsreicher.

Das Skigebiet des WM-Ortes Saalbach-Hinterglemm gilt seit vielen Jahren als eines der interessantesten und größten im gesamten Alpenraum: Hier kommen auch die anspruchvollsten Skifahrer in den Genuß eines Wintertraumes! Highlight für Skifahrer: Die ganztägige Rundtour durch den Skicircus, eine der längsten ihrer Art im gesamten Alpenraum mit 72 Pistenkilometern und 12.500 Höhenmetern! Der Skicircus ist aber auch bekannt für seine zünftigen Skihütten für alle Ansprüche „von urig bis Gourmet“.

Das Gletscherskigebiet Kitzsteinhorn bietet von Oktober bis Mai Schneesicherheit mit 41 Pistenkilometern, 17 moderne Seilbahnen, ein Offpiste-Paradies für Freerider, Snowparks, das legändere Ice Camp, Skitouren-Routen, die Aussichtsplattform "Top of Salzburg" mit atemberaubenden Aussichten sowie das höchstgelegene Restaurant in Salzburg auf 3.029m Seehöhe.

Der Maiskogel ist das ideale Skigebiet für alle Wintersportler, die sanftes Gelände, gemächliches Carven und die Orts- und Hotelnähe schätzen. Professionelle Skischulen, ein Skiverleih und ein riesiges Ski-Depot direkt an der Talstation sorgen für optimalen Komfort. Fun & Action hingegen garantieren eine Spritztour am Alpine Coaster „Maisiflitzer“ oder im Phantasie Park.

Weißsee Gletscherwelt & Berghotel Rudolfshütte

Eine knappe Autostunde von Zell am See begrüßt Sie das familienfreundliche Höhenskigebiet (1.480 - 2.600m) "Weißsee Gletscherwelt", welches bekannt ist, für seine ausgezeichnete Pistenqualität und  Schneesicherheit bis in den späten Frühling hinein. Die Weißsee Gletscherwelt ist als Skigebiet Garant für erholsamen Skispaß, sowohl für den Pistenfahrer und Snowboarder, als auch für den Touren-Skiläufer und Freerider. Wer einmal abseits der Piste die unberührte Natur des Nationalparks Hohe Tauern erfahren möchte, findet hier ein wahres "Skitouren-Paradies": kurze Anstiege und ausgedehnte Tiefschnee- und Firnabfahrten lassen das Herz jedes Ski- und Bergwanderers höher schlagen.

Das Berghotel Rudolfshütte befindet sich mitten in der Weißsee Gletscherwelt auf 2.315m - der Pistenspaß beginnt direkt vor der Haustür. In uriger Hüttenatmosphäre erwartet Sie ein gemütliches Restaurant, Kaminhalle mit Kletterwand, Hausbar, Doppel- und Mehrbettzimmer. Alpine Wellness genießen Sie im Edelweiss Spa mit Panoramahallenbad, Fitnessraum und mehreren Saunen. Für Familien gibt es spezielle Vergünstigungen.

Skitouren

Beschaulich bergauf und rasant bergab spürt man sich selbst bei jedem Atemzug. Der Skitourensport wird in Zell am See im Salzburger Land mit fantastischen Ausblicken und abwechslungsreichen Routen zum echten Erlebnis. Am Kitzsteinhorn finden sich gleich zwei für Tourensportler ausgewiesene Strecken. Die neuen Routen „Schneekönigin“ (474 Höhenmeter) und „Eisbrecher“ (900 Höhenmeter) führen mit Start am Langwiedboden zum Alpincenter bzw. zur Bergstation des Maurerliftes auf 2.875 m. Aufgrund der extremen Höhenlage erzielt man einen ausgezeichneten Trainingseffekt, den besonders ambitionierte Ausdauersportler zu schätzen wissen.

Unter der Obhut staatlich geprüfter Bergführer erschließt sich bei einer Tour auf den Tristkogel eine fast magische Welt aus Schnee und Eis. Auf rund 660 Höhenmetern und in 3,5 Stunden Gehzeit atmet man Stille und tankt bei jedem Schritt Kraft. Für Anfänger empfiehlt sich die Tour auf den Ronachkopf (auch für Schneeschuhwanderer geeignet). Die schöne und nicht schwierige Strecke bezaubert mit einem Panoramablick auf die Schmittenhöhe, die Hohen Tauern und Zell am See. Heimische Köstlichkeiten und wärmende Getränke genießt man bei einer Einkehr auf der Enzianhütte.