Sehenswürdigkeiten in Salzburg. Ausflugsziele im Salzburger Land.

Beeindruckend. Authentisch. Österreichisch.

Das Bergstädtchen Zell am See besticht durch seine ideale Lage im Herzen des Pinzgaus und ist die ideale „Basisstation“ für zahlreiche Ausflüge ins Salzburger Land mit seinen kulturellen und natürlichen Schätzen. Entdecken Sie sie als Gast im 5*S WELLNESS-, SKI-, GOLF- & GENIESSERHOTEL SALZBURGERHOF.

Der Mirabellgarten in Salzburg

Barockstadt Salzburg

Die kleine Stadt von Weltformat besticht mit romantischen Gässchen, weitläufigen Plätzen und ihrer von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärten Altstadt. In der Getreidegasse findet sich noch heute das Geburtshaus von Wolfgang Amadeus Mozart, die Salzburger Festspiele gelten als international beachteter kultureller Höhepunkt und zahlreiche Sehenswürdigkeiten in Salzburg locken Gäste aus aller Welt hierher.
Kitzlochklamm in Taxenbach

Kitzlochklamm

Aus Regen und Schmelzwasser entstanden, beeindruckt die Kitzlochklamm als spektakuläres Naturschauspiel am Rande des Nationalparks Hohe Tauern. Von Mai bis Oktober verzaubern idyllische Buchten und zerklüftete meterhohe Gesteinswände mit ursprünglicher Schönheit. Stege und Tunnel aus dem 16. Jahrhundert erschließen die Klamm. Eine alte Einsiedelei, die Embacher Wallfahrtskirche Maria Elend und eine einzigartige Tropfsteinhöhle können ebenfalls besucht werden.
Krimmler Wasserfälle - Nationalpark Hohe Tauern in Österreich

Krimmler Wasserfälle

Mit einer Fallhöhe von 380 m sind die Krimmler Wasserfälle nicht nur die größten Wasserfälle Europas, sondern zählen auch zu den staunenswertesten der Welt. Ein vom Österreichischen Alpenverein geschaffener Wanderweg führt die jährlich rund 350.000 Besucher ganz nah an das Naturschauspiel inmitten der herrlichen Kulisse des Nationalparks Hohe Tauern heran.
Die Krimmler Ache - Nationalpark Hohe Tauern in Österreich

Nationalparkzentrum Hohe Tauern

Ein modernes Ausstellungskonzept zum Anfassen beeindruckt im Nationalparkzentrum Hohe Tauern mit einer mystischen Sagenhöhle, einem überlebensgroßen Murmeltierbau, Heublumen-Relaxliegen und vielem mehr. Die Fauna und Flora des Nationalparks Hohe Tauern wird dem modernen Zeitgeist entsprechend dargestellt und wurde mit dem Salzburger Tourismuspreis ausgezeichnet.
Sigmund-Thun-Klamm in Kaprun, Österreich

Sigmund-Thun-Klamm

Das Kapruner Tal war vor rund 14.000 Jahren zur Gänze von einem Gletscher bedeckt, der sich mitten durch Mais- und Bürgkogel fraß. Das längst abgeschmolzene Eis hinterließ einen mächtigen Taleinschnitt, durch den noch heute das Wildwasser der Kapruner Ache tost. Über hölzerne Stege und zahlreiche Brücken schlängelt man sich an engen Felswänden entlang und genießt von Mai bis September die Sicht auf rauschende Strudeltöpfe und sprudelnde Wasserfontänen.
Die Weißsee Gletscherwelt in Uttendorf

Weißsee-Gletscherwelt

Im Uttendorfer Höhenskigebiet hat man sich ganz auf Familien eingestellt. Bis zu zwei Kinder im Alter von bis zu zwölf Jahren entdecken die imposante Naturkulisse der über 3.000 m hohen Berge im Nationalpark Hohe Tauern in Begleitung ihrer Eltern völlig kostenlos. Bestens präparierte Pisten in allen Schwierigkeitsgraden sowie kilometerlange unberührte Tiefschneehänge und Variantenabfahrten lassen kleine und große Pistenfüchse jubilieren. Die Infrastruktur der Weißsee-Gletscherwelt befindet sich in Besitz der Familie Holleis. Gäste des 5*S WELLNESS-, SKI-, GOLF- & GENIESSERHOTEL SALZBURGERHOF profitieren dadurch von attraktiven Sonderkonditionen (-20%) für die Nutzung der Gletscherbahn bis zum Schwesternhotel Rudolfshütte auf 2.315 m.
Blick auf die Großglockner Hochalpenstraße

Großglockner Hochalpenstraße

Die berühmte Großglockner Hochalpenstraße gilt als eine der faszinierendsten Panoramastraßen Europas. Mit einer Länge von 48 km fühlt man sich am Pasterzengletscher dem höchsten Berg Österreichs ganz nah. Sowohl Auto- und Motorradfahrer als auch Biker schätzen das unvergleichliche Fahrvergnügen auf bis zu 2.571 m Seehöhe.
Pärchen beim Ausflug zu den Kapruner Stauseen

Hochgebirgsstauseen

Smaragdgrün und glasklar schimmern die Stauseen Mooserboden und Wasserfallboden. Auf über 2.000 Metern wandert man entlang des Staudammes, besucht das Innere der Mooser Sperre und erfährt in einer interaktiven Erlebniswelt, wie man aus 160 m³ Strom erzeugt. Naturliebhaber und Familien genießen einen Spaziergang am Kräuterlehrpfad.